Startseite
  Archiv
  Sheepworld
  Me To You
  Playboy
  Hello Kitty
  Winnie Pooh
  Bullet For My Valentine
  Billy Talent
  Christina Aguilera
  Nikki Reed
  The Girls Of The Playboy Mansion
  Kate Moss
  Paris Hilton
  LaFee
  50 Cent
  Monrose
  Eva Longoria
  Shakira
  Beyonce
  Bam Margera
  Rihanna
  Fergie
  Gästebuch
  Kontakt
 




http://myblog.de/fan-site

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Brandon Cole Margera wurde am 28. September 1979 in West Chester, Pennsylvania, USA geboren. Seinen Spitznamen "Bam", bzw. "Bam Bam" erhielt er bereits als er 2 Jahre alt war von seinem Grossvater. Da liess er sich wohl inspirieren, weil Bam schon damals dauernd was kaputtmachte und absichtlich gegen Wände lief.
Als Bam acht Jahre alt war, entdeckte er das Skateboarding als er mal einen Film der Skateboard Crew "H-Street" gesehen hat. Er kaufte dann sein erstes Brett und war dem Skaten sofort verfallen, so dass er immer besser wurde, and Wettbewerben teilnahm und auch sehr viele gewann. Mit 12 Bekam er den ersten Sponsor, Fairman's Skateshop in seiner Heimatstadt, für den er bis heute noch fährt.
Als Bam 14 Jahre alt war, bekam er seine erste Kamera geschenkt und fing an mit seinen Freunden Verarschungen und kleinere Stunts zu Filmen. Das ganze war damals noch ziemlich harmlos, wenn man es mit heute vergleicht. In der 11. Klasse wurde sein damals bester Freund Chris Raab von der Schule geworfen, und somit hielt es Bam nicht mehr für nötig die Schule weiterzumachen und stieg ebenfalls aus. Zu der Zeit lernten sie im FDR Skatepark in West Chester Ryan Gee kennen, der Hobbymässig Filmte. Sie wurden sehr gute Kollegen und drehten Skateclips zusammen.
1998 schnitt Bam mit Brandon Dicamillo alle Clips zusammen die sie bisher gedreht hatten und daraus entstand der erste CKY/Camp Kill Yourself Film. 1999 wurde dann "CKY Landspeed" mit Bam, Dicamillo, Raab, Rake Yohn, Ryan Dunn, Jess und den anderen Band Mitgliedern Chad Ginsburg und Deron Miller veröffentlicht. Kurz darauf entstanden CKY2K und CKY3, die dem ersten Film anknüpften und aktuelleres Material enthielten.
MTV entdeckte die Videos und Bam wurde Anfang 2000 angefragt, ob er und seine Kollegen in einer neuen Stunt-Show "Jackass" mitmachen wollten. Er liess sich natürlich nicht lange bitten, und so fanden er, Dicamillo, Dunn, Johnny Knoxville, Steve-O, Chris Pontius, Preston Lacey, Wee Man und Dave England zusammen und drehten Irrwitzige Stunts. Jackass wurde eine der Erfolgreichsten MTV Shows überhaupt.
Bam machte bei Jackass meistens Skateboardstunts, wie zum Beispiel der Looping den er versucht hat, oder er terrorisierte seine Eltern Phil und April. Die ekligen Dinge überlässt er seinen Kollegen.
Mit dem Geld das Bam bei Jackass eingenommen hat, finanzierte er seinen Film "Haggard" in dem es um einen Typen geht, der von seiner Freundin verlassen wird. Dieser ist aber noch so verrückt nach ihr, das er unter anderem seine Freunde dafür bezahlt in ihre Wohnung zu gehen und nach Beweisstücken zu suchen, dass sie ihn wirklich nicht mehr liebt. Und so wird aus der Geschichte schon fast ein Drama.

Im Dezember 2000 ging Bam nach Finnland um dort seinen Skaterkollegen Arto Saari zu treffen. Er hielt sich ein wenig in Helsinki auf und stiess in einem Rockmagazin auf eine Finnische Band namens "HIM". Er war vom Artikel alleine schon so begeistert, dass er gleich in den nächsten Laden ging und ihr Album kaufte. Ein paar Tage später ging er an ein Konzert der Band und lernte sie dort kennen, und wie man heute weiss, auch lieben. Er freundete sich so gut mit Sänger Ville Valo an, dass er sich sogar unter dem Bauchnabel dasselbe Tattoo wie Ville hat stechen lassen, auf dem das Logo der Gruppe zu sehen ist. Mittlerweile haben die beiden übrigens 5 identische Tätowierungen und Bam hat HIM schon über 30-mal Live gesehen.

Nach dem Ende von Jackass wurde Bam von MTV gefragt ob er seine eigene Show haben wolle. So ein Angebot konnte Bam nicht abschlagen und so entstand "Viva la Bam" mit ihm, seinen Eltern, seinem Onkel Don Vito, Raab, Dunn und Dicamillo. Nach Bam Art sind vor allem seine Eltern und Vito die Opfer. Nach dem Motto "ist mir doch scheissegal" wird mal das Haus in ein Skatepark umgebaut, ein paar Autos geschrottet und seine Mutter zur Weissglut getrieben.

Am Ende der ersten Staffel wurde er aus der Nachbarschaft geworfen und musste der Stadt Schadensersatz wegen Ruhestörung und Beschädigung von öffentlichem Eigentum bezahlen. Da MTV das meiste bezahlt, konnte ihn das nicht aufhalten und er kaufte sich ein Haus, bzw. ein Schloss ein wenig ausserhalb und die Show konnte weitergehen. Seine Eltern konnten im alten Haus bleiben, da er es damals für sie bezahlt hatte.

Seit November 2004 hat Bam auf Sirius Radio, einer US Radiostation, eine eigene Radiosendung, die jeweils am Montag eine Stunde lang läuft und in der er mit seinen Freunden zusammen Geschichten aus dem Alltag erzählt, und er seine Lieblingssongs spielt. Dadurch kam er auch auf die Idee, eine eigene CD mit seinen Lieblingssongs zu machen. Mitte 2005 erschien dann "Bam Margera presents: Viva la Bands" mit 21 Songs und einer Bonus DVD.

"Viva la Bam" wurde im Juli 2005 nach fünf Staffeln beendet, da Bam sich anderen Projekten widmen will, wie zum Beispiel dem Film "Dreamseller" den sie zurzeit drehen. Im Film wird es um seinen Kollegen Brandon Novak drehen, der seine Skatekarriere wegen Drogenkonsums vermasselt hat. Mehr ist im Moment über den Film noch nicht bekannt.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung